Kunststoff­beschichtung
Oberflächentechnik – Material

Kunststoff­beschichtung

Kunststoffe – eine Welt für sich

Kunststoffe sind eine Welt für sich. DEN Kunststoff gibt es nicht: Abhängig von seinen Grundbestandteilen und der Art der Herstellung lassen sich nahezu unbegrenzte Eigenschaften entwickeln. Unterschieden wird nach drei Hauptgruppen: Thermoplaste, Duroplaste und Elastomere. Während die einen wiederholt verformbar sind und sich schweißen oder schmelzen lassen, sind Duroplaste meistens spröde und hart. Elastomere sind dagegen wie Naturkautschuk flexibel und in den meisten Lösemitteln nicht löslich. Die Vorbehandlung von Kunststoffflächen für eine Beschichtung ist daher eine Wissenschaft für sich. Beim Schleifen beispielsweise darf die Erweichungstemperatur des Materials keinesfalls erreicht werden.

Schleifmittel, Schleifwerkzeug, Schleifunterlage – all das spielt eine entscheidende Rolle. Manche Kunststoffe müssen sogar vor dem Beschichten „getempert“, also erhitzt und langsam abgekühlt werden, um so das Material zu entspannen und Risse zu vermeiden. Beflammung ist eine weitere Möglichkeit der Oberflächenveredlung. Die Spezialisten bei P+F kennen sich auch in diesem Bereich bestens aus und garantieren, dass auch Ihre Kunststoffprodukte nach allen Regeln der Kunst die passende Farbe und Haptik bekommen.

Für Eilige

Unser Portfolio auf
einem Blick

Hier finden Sie eine kompakte Übersicht unserer technischen Verfahren und Dienstleistungen.